• Herzlich Willkommen
  • unser Team
  • Neuigkeiten
  • Inplay & Plots
  • Gesuche
  • Herzlich Willkommen
    du befindest dich hier in einem Shadowhunters Rollenspiel Board, welches noch ganz am Anfang seiner Geschichte steht. Clary erfährt erst, dass sie eine Schattenjägerin ist und wie genau die Zukunft aussehen wird, steht noch in den Sternen geschrieben.Dies werden die Charaktere selber entscheiden. Es gibt keine genauen Vorgaben und es ist auch kein Muss, dass man sich an die Serie/Bücher hält.
    Wer sich nicht sicher ist, wen genau er/sie spielen soll, kann gerne einmal bei den Gesuchen vorbei schauen oder bei der Serienliste.




Teilen | 
 

 Wesen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
die stillen Brüder
» Teamaccount
avatar


BeitragThema: Wesen   Sa Jan 14, 2017 2:43 pm

Mundies
Mundies sind normale Menschen. In der Schattenwelt werden sie auch Irdische genannt. Sie können keine Dämonen oder Schattenjäger sehen (Schattenjäger nur ohne Zauberglanz). Es gibt aber Menschen, die die Schattenwelt sehen können, sie haben das zweite Gesicht.

Menschen können bei Ansteckung zu einem Werwolf oder Vampir werden. Werden sie mit Runen versehen, können sie sich in Forsaken verwandeln.

Dämonen
Dämonen sind zwischen-dimensionale Wesen, die von Dimension zu Dimension reisen und alles auf ihrem Weg zerstören. Sie kehren in ihre eigene Dimension zurück, wenn sie sterben. Sind sie dennoch weiterhin am Leben, setzen sie sich wieder zusammen. Dieser Vorgang dauert einige Zeit.

Dämonen habe keine Seele; stattdessen werden sie von einer tosenden Dämonenenergie angetrieben, der ihre Gestalt in unserer Dimension aufrechterhält. Wenn ein Dämon stirbt, wird diese Energie vom Körper getrennt. Für Menschen zeigt sich dieses Verschwinden auf vielfältige Weise, je nach Art des Dämons: Manche lösen sich in Staub auf, andere verblassen, und wieder andere fallen in sich zusammen.

Religiös werden Dämonen als Höllenbewohner und Satans Diener gesehen, aber für die Zwecke des Rates sind sie böse Geister, deren Ursprung außerhalb der eigenen Dimension liegt.

Schattenjäger
Schattenjäger, auch Nephilim genannt, entspringen der Bibel zufolge aus der Verbindung von Menschen und Engeln.

Angeblich entstanden die Schattenjäger vor vielen Tausend Jahren, als die Menschheit von Dämoneninvasionen aus anderen Welten überrannt wurde. Ein Hexenmeister beschwor den Erzengel Raziel herauf, Jonathan Shadowhunter bat um Hilfe gegen die Dämonen. Raziel vermengte daraufhin sein eigenes Blut mit dem Blut von Menschen in einem Kelch und ließ die Menschen davon trinken.

Diejenigen, die von dem Engelsblut getrunken hatten, wurden zu Schattenjägern, genau wie ihre Kinder und deren Kindeskinder. Das Gefäß, in dem Raziel das Blut mischte, wurde später als der "Kelch der Engel" bekannt. Die Legende mag vielleicht nicht den Tatsachen entsprechen, aber seither konnten – wenn es an Schattenjägern fehlte – die Reihen stets mithilfe des Kelchs wieder geschlossen werden, das heißt, man brauchte Raziels Blut nicht.

Aus dem Schattenjäger-Codex geht hervor, dass Raziel dem ersten der Nephilim einen Band mit dem Titel "Das Graue Buch " überreicht hatte. Das Graue Buch war in der "Sprache des Himmels" geschrieben. Den selben schwarzen Runenmalen, die Schattenjäger sich mithilfe einer "Stele " in die Haut ritzen.

Ihr Motto ist aus Aeneis von Vergil. In Aeneis muss der Held Äneas aus Troja fliehen und einen Auftrag in der Hölle ausführen.

Werwölfe
Werwölfe, auch Lykanthropen oder Kinder des Mondes genannt, gehören zu den Schattenwesen. Wie Vampire, sind Werwölfe eigentlich Menschen, die von einer Dämonenkrankheit befallen wurden, welche dazu führte, dass sie sich in Wölfe verwandeln können und übermenschliche Stärke und Kräfte bekamen.

Es gibt zwei Arten von Werwölfen;

  • Die, die als Werwölfe, mit Werwolfeltern, geboren werden
  • Die, die gebissen werden.


FÄHIGKEITEN
Formwandlung - Werwölfe haben die Fähigkeit sich in Wölfe zu verwandeln. Neue Werwölfe verwandeln sich zu jedem Vollmond, wohingegen ältere es schaffen sich willentlich zu verwandeln. Auch wenn sie sich bei Vollmond anders fühlen. Werwölfe haben auch die Fähigkeit sich nur teilweise in Wölfe zu verwandeln, wie zum Beispiel das Ausfahren ihrer Klauen oder die Verwandlung ihrer Augen in die eines Wolfes.
Übermenschliche Stärke

SCHWÄCHEN
Alten Sagen folgend können Werwölfe durch Silber getötet werden und besitzen eine natürliche Abneigung ihm gegenüber.

Vampire
Vampire, auch als die Kinder der Nacht bekannt, sind eine Spezies von Schattenwesen. Zusammen mit Werwölfen sind Vampire Menschen, die von einer Dämonenkrankheit befallen sind. Auch sind Vampire so wie Hexenwesen unsterblich und unfruchtbar.

KRÄFTE UND FÄHIGKEITEN
Aufgrund der verbesserten räuberischen Natur von Vampiren, neigen ihre Fähigkeiten dazu, dass sie die gleichen wie bei Menschen sind, nur multipliziert. Angeblich werden sie im Alter stärker. Vampire haben keinen Geruch, das macht sie zu besseren Beutegreifern und sie haben ein hervorragendes Gehör. Sie haben die Fähigkeit ihre Fangzähne willentlich einzuziehen und sie auszufahren, auch wenn es für junge Vampire schwer ist.

Vampire können sich auch in  Fledermäuse oder Staub verwandeln wenn sie betrunken sind.

GEDANKENLESEN
Die Kinder der Nacht haben die Fähigkeit die Gedanken von Mundies zu kontrollieren. Simon nutzte diese Fähigkeit ungewollt, als er mit seiner Mutter sprach und ihr einredete, dass er ihr nie gesagt hatte, dass er ein Vampir war.

SCHWÄCHEN
Vampire sind nicht anfällig auf Knoblauch und können sich selbst im Spiegel sehen. Sie sind jedoch immer noch anfällig für Tageslicht und heilige Symbole (von was auch immer ihre Religion vor der Verwandlung war). Auch sind sie anfällig für Feuer, da sie leicht brennen. Laut Jace gibt es nur wenige Wege einen Vampir zu töten: pfählen, köpfen und verbrennen, sie von der Sonne verbrennen lassen oder sie ausbluten lassen.

VERWANDLUNG
Um einen Menschen in einen Vampir zu verwandeln, muss er Vampirblut trinken oder von einem Vampir gebissen werden. Nachdem sie gebissen wurden, "sterben" sie und müssen begraben werden. Sie werden dann zurückkommen und technisch gesehen wiedergeboren werden. Dann müssen sie Blut trinken.

Wenn ein Mensch Vampirblut trinkt, wird er zu einem Finsterling. Sie beginnen zu fühlen, dass sie sich selbst in Vampire verwandeln, hauptsächlich da das der Weg ist, indem Vampire ihre Kräfte weiter zu geben - durch ihr Blut. Angst in der Sonne und wenn sie Vampire sehen, wenn auch nur in Filmen, sind Anzeichen dafür. Obwohl die Auswirkungen schließlich verblassen, zieht es die meisten Finsterlinge zurück an die Stelle, an der sie zum ersten mal Vampirblut gekostet hatten, oder zu dem Vampir, von dem sie das Blut erhalten hatten.  Dieses Verlangen verschwindet, wenn sie Vampire werden.

Dann muss der Finsterling von einem Vampir gebissen, oder leer gesaugt werden um den Prozess fortzusetzen.  Vampir Speichel soll heilende und verwandelnde Fähigkeiten besitzen. Einmal gebissen stirbt der Mensch wahrscheinlich. Ist der Mensch nicht komplett ausgesaugt, wird er nur dem Tode nahe sein und an der Kippe zur Verwandlung. Der Prozess soll wie unter Drogen sein, schmerzlos und angenehm, so als ob man beinahe einschläft. Nachdem er Vampirblut getrunken hat, sind die Fähigkeiten der Vampire auf den Menschen übergegangen, so dass sie sich vielleicht als Vampir wieder erheben.

Einmal "Tod", muss der Anwärter innerhalb von 24 Stunden nach dem Blutkonsum sterben. Nach dem menschlichen Tod wird der untote Körper in einem Stadium der Verwandlung wieder erweckt. Sie müssen begraben werden und sich selbst dann aus ihrem Grab befreien und sind dann "wirklich Wiedergeboren". Wenn keiner da ist, der ihnen helfen kann sich auszugraben, oder sie es selbst nicht können, bleiben sie dort, gefangen wie eine Ratte unter der erde, und verhungern. Gerade erst verwandelte Vampiere werden "Frischlinge" genannt. Aber wenn sie nicht begraben werden, bleiben sie in dem Stadium der Verwandlung, tot aber nicht ganz tot; niemals wieder erwachend.

Sofort ist der neugeborene Vampir in einem Blutrausch, in dem er jeden und alles in seiner Nähe töten wird, nur um an Blut zu kommen. Um die Verwandlung zu Vollenden muss der neugeborene Vampir innerhalb von 24 Stunden einen gewissen Betrag an Blut zu sich nehmen, sonst trocknen sie aus und sterben.

Hexen und Hexenmeister
Hexenmeister, auch als Lilith's Kinder bekannt, sind unsterbliche Nachkommen von Dämonen und Mundies. Sie besitzen oft Hexenmale und hören mit ca. 19 Jahren auf zu altern. Sie sind die einzigen Schattenwelter die Magie benutzen können, weil sie Dämonenblut besitzen. Die Sprache die sie nutzen um Zaubersprüche zu wirken ist Chthonian. Hexenwesen, die keine Magie wirken können, werden Ifrit gennant.

Es war ein Hexenmeister, der Raziel rief um die ersten Nephilim zu erzeugen.  

Elben
Die Feenwesen (oder auch Elben genannt) haben sowohl Engelsblut als auch Dämonenblut in sich. Auch sind sie unsterblich. Alle Feenwesen dienen einer Königin. Sie können zwar nicht lügen, jedoch sind sie Meister im verdrehen von Halbwahrheiten.

SCHWÄCHEN
Die Schwäche, die einem bei Elben vielleich als erstes ins Auge fällt, ist ihre Unfähigkeit zu lügen, die sie aber durch ihre wahrheits-verdrehenden Reden meist wieder wettmachen. Störender für sie ist zweifelslos, dass sie eine Aversion gegen Eisen, Stahl und auch Graberde haben, da dies ihnen die Kraft entzieht, dass sie so zum Beispiel umfallen. Diese Schwäche wurde bei Schlacht um Alicante ausgenutzt, in der sich die Fenwesen gegen die Schattenjäger stellten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://shadowhunters-mortal.forumieren.com
 
Wesen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shadowhunters - The Mortal Instruments ::  :: All the informations about the play :: Background knowledge-